Proben mit Tänzern

Posted in: Live Test, Tanz, Visualisierung- Jun 18, 2010 No Comments
Ich durfte heute die Installation während des Tanzunterrichts aufbauen. Dafür habe ich einige Visualisierungen vorbereitet und mit bestimmten Bewegungsparametern verbunden, so dass ich im Hintergrund sowohl die Werte des Tracking, als auch die ersten Visualisierungen des Tanzes beobachten konnte.

Aus den Bewegungen wurden in Eyesweb die primären Parameter extrahiert: Position des Tanzpaars (x,y), Geschwindigkeit (speed), Beschleunigung (acc), Motion Quantity und Blob Contraction. Diese Werte werden mittels OSC-Protokolls an Processing gesendet. In Processing wird die Bewegung der Tänzer in Echtzeit visualisiert, dabei beeinflussen die extrahierten Werte die Echtzeit-Darstellung.

Visualisierung Schleife:

die Bewegung des Tanzpaars wird als eine Doppelschleife dargestellt, die kontinuierlich auf der Tänzerposition entsteht und in die Tiefe verschwindet. Die Breite der Schleifen werden durch Geschwindigkeit und Beschleunigung des Tanzes beeinflusst. Den Abstand zwischen den einzelnen Schleifen definiert der Parameter Blob Contraction. Die Verzierungen im Tanz werden als kleine Kreise dargestellt. Diese entstehen bei einem bestimmten Verhältnis zwischen MotionQuantity und Speed.

Visualisierung Lichtschatten:

hier wird der Bewegungsfluss des Tanzpaars von einer Lichtformation verfolgt. Diese “wiederholt” zeitlich versetzt den Tanz. Während der Bewegung entstehen Lichtpartikel, die sich in den Pausen zwischen den einzelnen Sequenzen verdichten und Formen bilden. Die Größe der Form wird durch die momentane Beschleunigung und Geschwindigkeit der Bewegung definiert. Bei dieser Visualisierung ist es wichtig klare Pausen zu machen – Im Tango sind Pausen ein stilistisches Mittel des expressivenAusdrucks.

Visualisierung Lichtschatten:

Ich habe mit den Tänzern die alternativen Optionen der Beamerprojektion besprochen – Boden, Wand oder Decke? Die Proben heute haben erwiesen, dass die Bodenprojektion zwar den Vorteil hat eine direkte Verbindung zum Tanzpaar zu haben, ist aber inkonsistent mit dem Grundprinzip des Tanzes – die Körperachse des Tanzpaars würde sich beim Ansehen der Visualisierung verschieben und die notwendige stabile Körperhaltung verloren gehen. Sie können also nicht die eigene “Kreation” direkt beobachten und manipulieren. Eine Decken- oder Wandprojektion wäre daher eine bessere Alternative.

No Responses to “Proben mit Tänzern”

Leave a Reply